Archiv für Dezember 2010


Art-Center: CANON Commercial – Freeze Tag

Mittwoch, 29. Dezember 2010

Gut ein Jahr ist es her, dass Canon mit einem sehr interaktiven und kreativen Werbespot eine neue digitale Spiegelreflexkamera (DSLR) auf dem Kameramarkt ankündigte.
Zahlreiche Personen rennen durch Gebäude, Flure und springen Treppen herunter, sodass sie nicht „eingefroren“ werden können. Sie rennen folglich vor dem Auslösen der Spiegelreflexkamera weg.
Werden sie dennoch abgelichtet, werden die Personen als „eingefroren“ bzw. „gefangen“ (Freeze Tag) betitelt. Verdeutlichen soll es die Auslöse- und Kamerageschwindigkeit des neuen Canon Produktes.

Der Slogan von Canon für das neue Produkt:

aim it. shoot it. freeze it.

Wer sich diese kreative Idee und Umsetzung nicht entgehen lassen möchte, kann sich das Video bei der Videoplattform Vimeo ansehen.

Ebenfalls wurde ein Video zu „Behind the scenes“ (mehr …)

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: +1 (from 1 vote)

Review: Foto-/Bildbearbeitung mit Apple iPad

Mittwoch, 29. Dezember 2010

Gerade unter Fotografen wird das Apple iPad immer beliebter, da sich das schnelle Betrachten von Fotos und Bearbeiten anbietet.
Die Nachbarn von digitalkamera-guide.de berichten aktuell über die Nutzbarkeit und Möglichkeiten in der Bildbearbeitung bei dem iPad von Apple.
Der Autor des Artikels „Bildbearbeitung am iPad – Was geht, was geht nicht?„, Christian Schulze, berichtet über seine Eindrücke und Erfahrungen mit dem iPad in Bezug auf die Möglichkeiten der Bildbearbeitung.

Der Traum von einem Apple iPad

Foto von Lance Shields

Eine richtige Nachbearbeitung der Fotos, wie dies von Lightroom, Aperture oder anderer RAW-Verarbeiter bekannt ist, wird weiterhin nur an leistungsstarken Computern und Notebooks möglich sein.
Die Rechenleistung und auch die Möglichkeiten die geboten werden, (mehr …)

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

Silvesterfeuerwerk fotografieren (Fototipps)

Dienstag, 28. Dezember 2010

Silvester Feuerwerk fotografierenIn 3 Tagen wird der Himmel durch zahlreiche Raketen, Feuerfontänen und pyrotechnischen Effekten illuminiert.
Für das Auge sind die Explosionen, Effekte und Illuminationen atemberaubend, diese jedoch mit der Digitalen Spiegelreflexkamera einzufangen, ist eine technische Herausforderung.

Die Grundausstattung jedes Hobby- als auch Profifotografen sollte ein solides Stativ sein. Schnappschüsse aus der Hand sind zwar durch das helle Licht der Feuerwerkskörper, den modernen und hoch sensiblen Kamerasensoren, problemlos zu erstellen, jedoch leidet die Qualität sehr darunter. Daher sollte ein Stativ nicht fehlen, um schöne Effekte bei der Silvesterfeuerwerk-Fotografie zu erstellen und den Rauschanteil so gering wie möglich zu halten (niedrige ISO-Werte). Eine Grundvoraussetzung dabei ist ein solides Stativ, dass bei kleineren Winden und Vibrationen nicht direkt wackelt. Je mehr das Stativ wackelt, desto unschärfer und verwackelter werden die Aufnahmen, da die Belichtungen zum Beispiel bis zu 10 Sekunden betragen können. Typische Sonderangebote von großen Elektronik-Fachgeschäften sollten gemieden werden, da die Stative kein sehr stabilen Kamerakopf mitbringen und somit Verwacklungen vorprogrammiert sind. In ein solides Stativ sollte investiert werden, sobald das Stativ öfter eingesetzt wird und das Spiegelreflexkamera-Equipment sicher stehen soll. (mehr …)

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 8.8/10 (4 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: +1 (from 3 votes)